Deutschland

Saturn

Mit bloßem Auge erstrahlt er als dritthellster Planet – durch ein Teleskop zeigt er seine wunderschönen Ringe

Nacht vom Sonntag, 27.11.2022 auf Montag, 28.11.2022

Die Rahmenbedingungen für die Beobachtung des Planeten Saturn sind akzeptabel. Saturnaufgang ist am 27.11.2022 (So) um 12:45 Uhr und Saturnuntergang am 27.11.2022 (So) um 21:58 Uhr. Beobachtbar ist Saturn nach der Abend- und vor der Morgendämmerung und zwar 4 Stunden 29 Minuten lang vom 27.11.2022 (So) um 16:51 Uhr bis zum 27.11.2022 (So) um 21:21 Uhr. Die maximale Horizonthöhe des Planeten Saturn während dieser Zeit beträgt 23°.

Du kannst in das Diagramm zoomen, indem du den Bildschirm mit zwei Fingern aufziehst





Über die Saturn-Beobachtung

Was sieht man durch ein Teleskop vom Jupiter?

Ab 30-facher Vergrößerung kann man das Ringsystem des Saturn sehen.

Mit geübtem Auge sieht man den Schatten, den das Ringsystem auf die Planetenoberfläche wirft und evtl. die kleine Lücke innerhalb des Ringsystems (Cassini-Teilung). Es kommt natürlich auf (a) das Teleskop-Setup, (b) die Rahmenbedingungen wie z.B. die Luftunruhe und (c) das eigene Auge an. Wie bei allen amateurastronomischen Beobachtungen braucht man Geduld und Erfahrung. Wer gedanklich zu sehr an den hochauflösenden Fotos von NASA, ESA & Co. hängt, wird beim ersten eigenen Blick durchs Teleskop enttäuscht sein. Mit der Zeit lernt das Gehirn, wie man die Eindrücke des Auges im Kopf zu einem Gesamtbild zusammensetzt.

Das folgende Bild spiegelt ungefähr wieder, was man durch ein Amateurteleskop ohne fotografische Tricks und Computer-Verbesserungen mit den eigenen Augen sieht:



Ungefährer Eindruck beim Blick durchs Teleskop bei entsprechender Vergrößerung